Termine

Hier seht ihr die Termine, die so in nächster Zeit anstehen

Januar/Februar
So Mo Di Mi Do Fr Sa
      8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5      

Suche

Sponsoren

dhs lsa sparkasse wslp eipperdaservice boerdeklause mariobolte toc
Tel.: 0391 62340-5
Web: www.dunkel-hls.de
Tel.: 0180 3568 8611
Web: www.lottosachsenanhalt.de
Tel.: 0391 564321
Web: www.sparkasse-magdeburg.de
Tel.: 0391 563092 0
Web: www.wslp-steuerberater-magdeburg.de
Tel.: 0391 6298590
Web: eipper-da-personalservice.de
Tel.: 0391 7330195
 
Tel.: 0391 7391002
Web: www.bolte-sonnenschutz.de/
Tel.: 0391 55747900
Web: www.md.elbe-haus.de/
Tel.: 0391 4007 0
Web: www.commfac.de/html/company.html
 

News

Hier findet Ihr alle News rund um den Verein, Spielberichte von Spielen ausserhalb des Ligabetriebs sowie Infos über die Mannschaften. Wenn ihr im Menü auf ein bestimmtes Team klickt, werden nur dessen News angezeigt.
17.
Jun.
2016
Oldies beim XI. DAHSC

News vom 17.06.2016
Erzielte das erste Tor für den MSV: Sven Potyka. Foto: Roland Schulz
Unsere Alten Herren starteten mit einer Niederlage in die elfte Auflage des "Deutsche Alte Herren Supercups", kurz DAHSC genannt. Gegen die Sportfreunde Troisdorf gab es am Freitag (17. Juni) in Birkenthien bei Ratzeburg eine 0:1-Niederlage. Im zweiten Spiel gab es dann einen 1:0-Erfolg über den BSC Hastedt, der zum Auftakt den TSV Berkenthien mit 3:0 bezwang. Schütze des goldenen Tores war Sven Potyka. Im dritten Turnierspiel am heutigen Freitag schoss Vizekapitän Sebastian Hellmich seine Mannschaft zum 1:0-Erfolg über den TSV Berkenthien. Am Sonnabendfrüh (18. Juni) um 9 Uhr folgt das letzte Vorrundenspiel gegen den VfR Wormatia 08 Worms.
9.
Okt.
2015
MSV Börde im Viertelfinale

Titelverteidiger MSV Börde ist am Mittwochabend als erster von acht Vereinen in das Viertelfinale des Stadtpokal-Wettbewerbes der Alten Herren eingezogen. Gegen die SG Handwerk setzte sich der MSV am Umfassungsweg mit 5:2 (3:1) durch.
ährend Holger Kreuziger (5., 55.) die Treffer für die SGH erzielte, waren Christian Barnau (12.) Andreas Wölbling (15.) und Steffen Plock (34., 47., 65.) für den Sieger erfolgreich.

MSV Börde: Pietruska, Barnau (41. Neumann), Plock, Thierau (41. Lange, 50. Kopke), Gruzdz, Meinhard (41. Weniger), Look, Potyka (55. Litzke), Wölbling, Michme (53. Hribaschek), Raugust (46. Hirche)
31.
Aug.
2015
Endrunde erreicht

Die Alten Herren unseres Vereins haben am Sonntag zwar das Qualifikations-Rückspiel zum XI. Deutschen Alte Herren Super Cup (DAHSC), der vom 17. bis 19. Juni des kommenden Jahres in Ratzeburg stattfindet, mit 3:4 (2:2) verloren. In der Summe beider Qualispiele haben sie aber durch ein 7:2 (3:1) im Hinspiel die Endrunde erreicht.

Marco \"Kater\" Lange brachte den Gast nach neun Minuten mit 1:0 nach vorn. Danach entfachten die Gastgeber, die fast mit einer sehr jungen Mannschasft antraten, ein Höllentempo. Börde-Keeper Jens Angerstein musste gleich mehrfach sein Können unter Beweis stellen. Mit einem Doppelschlag (25., 26.) ging dann Gardelegen seinerseit mit 2:1 in Führung. Doch nur zwei Minuten später stellte Jens Meinhard mit einer Energieleistung den Halbzeitstand her.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte der Gadstgeber sein Tempospiel fort, wollte zumindest das zweite Spiel gewinnen. Gardelegen ging dann nach 40 Minuten durch einen verwandelten Foulstrafstoß mit 3:2 in Front.

Sieben Minuten vor dem Abpfiff stellte Kapitän René \"Tomba\" Thierau mit seinem Treffer zum 3:3 die Weichen endgültig auf Endrunden-Einzug für die Stadtfelder Kicker. Daran änderte auch der 4:3-Siegtreffer zwei Minuten später nichts mehr.

Bei etwas mehr Abgeklärtheit vor dem Tor hätte der Gast den erneuten Ausgleich erzielen können.

MSV Börde: Angerstein - Wölbling, Thierau, Neumann, Barnau, Lange, Plock, Weber, Meinhard, Michme, Hellmich (Hirche, Gruzdz, Kopke)

11.
Aug.
2015
Mit einem Bein in der Endrunde

News vom 11.08.2015
Christian Barnau eröffnete den Börde-Torreigen.
Foto: Eroll Popova
Von Roland Schulz
Stadtfeld Die Alten Herren des Magdeburger SV Börde haben am Freitagabend die erste Qualifikationshürde zur Endrunde der Deutschen Ü 32-Meisterschaft geschafft, setzten sich auf heimischem Platz gegen den SSV 80 Gardelegen mit 7:2 (2:1) durch. Das Rückspiel findet am 30. August in der Altmark statt.
Der Sieger dieser beiden Spiele nimmt im kommenden Jahr am 11. Deutschen Alte Herren Supercup Ü 32 in Ratzeburg teil.
Auf dem Rasenplatz im GutsMuths-Stadion ging der Gastgeber durch einen sehenswerten Treffer von Christian Barnau (20.), nach Vorarbeit von Marco Lange, mit 1:0 in Front. Bis dahin hätte der MSV Börde bei tropischen Temperaturen aber bereits nach klarsten Torchancen von Stephan Michme (5.), Sebastian Hellmich (7.) und Lange (13.) klar führen müssen.
Die Gäste, die mit etlichen Landesklasse-Kickern des SSV antraten, fanden erst nach dem Rückstand in das Spiel und kamen nach 32 Minuten zum Ausgleich. Doch keine zwei Minuten später war es Steffen Plock (34.), der nach Lange-Vorarbeit die Halbzeitführung des MSV erzielte.
Zu Beginn der zweiten Hälfte spielte der Gastgeber seine spielerische Überlegenheit aus. Plock mit sehenswertem Schuss aus über 20 Metern (38.) und Sven Potyka nach Hellmich-Vorarbeit (43.) erhöhten auf 4:1, Hellmich (55.) und Thomas Hirche (67.) setzten gar auf 6:1.
Im Gefühl des sicheren Sieges ließ der MSV etwas nach. So hielt zunächst MSV-Keeper Frank Pietruska einen Strafstoß (69.), dann erhöhte Michme auf 7:1 (70.). Im Gegenzug stellte der SSV den Endstand her (70.).

MSV Börde: Pietruska - Neumann, Thierau, Gruzdz, Barnau, Plock, Meinhard, Weber, Lange, Hellmich, Michme (Potyka, Litzke, Hirche, Hribaschek)
11.
Jul.
2015
„Einen besseren Einstieg konnte es nicht geben“

News vom 11.07.2015
Dirk Weber
Foto: MSV Börde
"Einen besseren Einstieg hätte es zum 50-jährigen Club-Jubiläum und dem Sprung in die 3. Liga für mich nicht geben können." Das sagt Dirk Weber, neues Präsidiumsmitglied des 1. FC Magdeburg.
Von Uwe Tiedemann
Magdeburg Der 39-jährige Betriebswirt unterstützt ab sofort das Trio um Club-Chef Peter Fechner, „Vize“ Hagen Hoffmann und den für Sport und Finanzen verantwortlichen Mario Kallnik und soll sich speziell um Steuer- und Satzungsfragen kümmern. Den ersten Kontakt hatte vor rund einem Jahr Fechner hergestellt. „Als er mich nun kürzlich fragte, ob ich Interesse hätte, musste ich nicht lange überlegen“, sagt Weber. Und das aus dreierlei Gründen. „Es ist für mich als eingefleischter FCM-Fan eine Herzensangelegenheit und eine Herausforderung zugleich. Ferner begeistert es mich, wie engagiert gearbeitet, ein klares Ziel verfolgt wird. Und schließlich verstehen wir uns untereinander menschlich sehr gut“, erzählt der gebürtige Magdeburger, der auch privat Fußball (Alte Herren des MSV Börde) und darüber hinaus Geige spielt.
Mit sechs Jahren besuchte er als kleiner Steppke erstmals ein Spiel im Grubestadion. „Das war in der Saison 82/83 in Block E gegen Carl Zeiss Jena. Meine Oma hatte mir vorher einen Schal und eine Mütze gestrickt“, blickt Weber mit einem Schmunzeln zurück. Von da an war‘s um ihn geschehen: „Wie heißt es doch so schön – einmal FCM-Fan, immer FCM-Fan.“
Den aus seiner Sicht ersten bitteren Moment erlebte er 86/87: „Im UEFA-Pokal hatte der FCM das Hinspiel bei Atletico Bilbao 0:2 verloren. Im Rückspiel reichte es leider nur zu einem 1:0.“ Lang, lang ist‘s her. Für das kommende Spieljahr wünscht sich der zweifache Familienvater aus dem Stadtteil Diesdorf – Johanna ist sieben, Helene fünf Jahre alt – dass der Club die Klasse hält und sich etabliert. „Die Vorfreude auf die neue Saison ist riesengroß. Das werden spannende Wochen und Monate“, glaubt Weber.
Darauf, dass der neue Job „sehr zeitaufwendig ist“, hat er sich eingestellt und das Ganze im Vorfeld mit Ehefrau Andrea abgesprochen. Allerdings ist er ausgerechnet beim Eröffnungsspiel am 24. Juli gegen RW Erfurt noch auf Rügen im Urlaub: „Sehr schade, aber nicht zu ändern. Wir hatten schon gebucht, als noch gar nicht feststand, dass der FCM den Aufstieg schafft.“
vorige Seite Seite 1/1 nächste Seite
 

Besucher

  • 2 Online
  • 174 Heute
  • 1659 Woche
  • 8955 Monat
  • 8955 Jahr
  • 613792 Gesamt
 Rekord: 12789 (30.03.2018) 

Aktuelle Tabellenstände

1. Herren (Verbandsliga Sachsen-Anhalt)
Pos Team Sp Tore Pkt
12 1. FC Bitterfel... 30 37:52 33
13 SV Eintracht El... 30 32:55 33
14 Union 1861 Schö... 30 42:64 30
15 FC Grün-Weiß Pi... 30 33:71 23
16 MSV Börde 1949 30 29:75 18
F-Jugend (Stadtliga Magdeburg)
Pos Team Sp Tore Pkt
1 MSV Börde 1949 9 75:35 13
2 MSV Börde 1949 ... 9 43:61 12
3 SV Arminia Magd... 2 16:5 6
4 SV Fortuna 2 14:6 6
5 1. FC Magdeburg... 2 12:4 6

Interner Bereich

Login: 
Passwort: